Angry Birds auf Facebook eingeflogen

Angry Birds-Facebook1-groß. Quelle: Facebook
14. Februar 2012

Angry Birds ist pünktlich zum Valentinstag auf Facebook angekommen. Nachdem das Vogel-Spiel schon als App und auf Google+ die User geradezu süchtig gemacht hat, ist jetzt die Facebook-Gemeinde am Zug. Passend zum Valentinstag gibt es außerdem Angry Birds Valentins-Karten.

Das Spiel überzeugt mit seinem simplen und intuitiv zu begreifenden Spielprinizip. Mit einem einfachen Katapult werfen Sie Vögel auf Hindernisse und Schweine - eine Mischung aus Geschicklichkeitsspiel, Shooter und Stratagiespiel sorgt für super gute Unterhaltung. Das Spiel wurde ursprünglich als App für iPhone und iPad kreiert und war die beliebteste und meist heruntergeladene Anwendung im Jahr 2011. Auf Facebook hat das Spiel Erweiterungen bekommen: Die Möglichkeit zum Spiel mit oder gegen Facebook-Freunden, sowie vier neue Power-Ups, mit denen besonders schwierige Level umgangen werden können. Diese Extras kann man sich verdienen oder mit Facebook-Credits kaufen.

Angry Birds-Facebook1-groß. Quelle: Facebook

Nicht zuletzt das niedliche Aussehen der Angry Birds (auf deutsch "wütende Vögel") dürfte zu dem Erfolg des Games beitragen: Vögel, Schweine als Gegner und andere witzige Kreaturen machen das Spiel für Kinder, Jugendliche und Erwachsene spielbar. Zu bestimmten saisonalen Ereignissen legt Angry Birds außerdem Specials auf, zuletzt Extra-Level zum chinesischen Neujahr - und zum Valentinstag eben die Gruß-Karten.

Das fesselnde Spielprinzip ist nicht neu - wohl aber die Grafik! Katapult-Spiele wie Sieger oder Crush the Castle sind schon lange beliebt, haben aber einen eher düsteren Hintergrund. Niedliche Tiere hingegen sprechen alle Altersklassen und Millionen Nutzer weltweit an - mit dem heutigen Tag auch die Facebook-Community.