Angry Birds-Themenparks bald überall?

Angry Birds Freizeitpark Rovio groß; Quelle: YouTube/lappsetgroup
26. März 2012

Angry Birds als Freizeitspaß in Vergnügungsparks – das ist die Vision, die Erfinder Rovio wohl momentan vorschwebt. Schon neulich wurden die Planung eines Angry Birds-Themenparks in Tampere, Finnland publik. Nun würden laut mashable.com Themenparks in Großbritannien, der USA und China geplant.

Die Ähnlichkeit zwischen dem Park in Finnland und den neuen Vorhaben ist da: Rovio baut Angry Birds-Themenparks in schon bestehende Vergnügungsparks hinein, so mashup.com. Themenecken mit Angry Birds-Motiven seien daher das Modell, das Rovio anstrebe. Das mündete zum Beispiel schon in einer Kooperation mit dem Spielgerätehersteller Lappsat. Dieser baut Kinderspielplätze mit Angry Birds-Motiven um: Rutsche, Schaukeln oder Klettergerüsten mit den wütenden Vögeln sind einige der vielen Modelle.

Angry Birds Freizeitpark Rovio groß; Quelle: YouTube/lappsetgroup

Die Angry Birds könnten uns bald auf also auf dem Spielplatz nebenan oder dem nächsten Freizeitpark begegnen. Für die Erfinder der Angry Birds, Rovio, ist das ein ganz wichtiger Schritt, der auf die großen Zukunftspläne der Firma verweist. Zu sfgate.com sagte Marketing-Chef Peter Vesterbacka: „Zynga ist eine Spielfirma. Wir haben aufgehört, uns selbst als Spielefirma zu betrachten. Für uns geht es darum, Angry Birds überall erhältlich zu machen.“

Durch jüngste Partnerschaften mit National Geographic oder Walmart sind die Vögel schon jetzt als Kuscheltier, Astronomie-Buch für Kids oder Schlüsselanhänger erhältlich. Der National Geographic hat zusammen mit Rovio zum Start von Angry Birds Space ein Sonderheft über unsere Planeten herausgebracht – illustriert mit den wütenden Vögeln.