Anno Online entschädigt Spieler mit gesperrten Zonen

Anno Online Ruinen groß Quelle Ubisoft
13. Januar 2016

Einige Spieler von Anno Online haben in letzter Zeit Probleme mit gesperrten Zonen gehabt: Das Browsergame reagiert mit gesperrten Zonen darauf, dass Fehler geschehen. Um diese einzudämmen werden dann ganze Zonen abgeriegelt, in manchen Fällen sogar der gesamte Account eines betroffenen Spielers under Quarantäne gestellt. Jetzt bieten die Betreiber des Spiels allen Spielern, denen dies geschieht, eine Entschädigung für die Rücksetzung ihres Accounts an.

Lässt sich der Fehler von den Entwicklern nicht beheben, können Sie Ihren Anno Online Account rücksetzen – Sie geben damit allerdings viele erreichte Errungenschaften auf. Damit sie nicht bei null starten müssen und für eventuell bereits getätigte Ausgaben im Spiel entschädigt werden, erhalten Sie in diesem Fall ein Paket von Ingame-Gegenständen.

Anno Online Ruinen groß Quelle Ubisoft

Gesperrte Zonen können Zivilisationen in Anno Online vernichten.

Das Entschädigungspaket für Anno Onlines gesperrte Zonen kann sich durchaus sehen lassen: Alle mit Geld erworbenen Rubine werden ebenso gutgeschrieben, wie 1.000 Rubine pro erreichtem Spielerlevel zum Zeitpunkt des Fehlers. Besondere Gegenstände kommen dann ebenso hinzu wie jeweils 1.000 Holz und Stein. Außerdem erhalten betroffene Spieler bei der Account-Zurücksetzung ein Starterpaket mit noch mehr Holz und Stein sowie einem Schrein.

Wenn Sie in Anno Online eine gesperrte Zone vorfinden, können Sie hier im Forum von Anno Online nachlesen, wie Sie sich an den Support wenden können. Hier können Sie noch einmal die Kompensation finden, sollten Sie sich für eine Rücksetzung des Accounts entscheiden. Alle Angaben sind zur Veröffentlichung dieses Artikels aktuell, können sich aber jederzeit ändern und sind daher ohne Gewähr.