Anno Online: Entwickler lassen hinter die Kulissen der Fehlerbehebung blicken

Anno Online Freunde Besuchen groß; Quelle Ubisoft
30. Mai 2014

Anno Online hat jüngst mit Technikproblemen zu kämpfen gehabt. Dabei ist das höchst erfolgreiche Browsergame gerade erst mit dem Deutschen Computerspielpreis 2014 bedacht worden. Um den exzellenten Ruf wegen ein paar technischer Schwierigkeiten nicht aufs Spiel zu setzen, lässt sich Anno Online nun hinter die Kulissen bei der Fehlerbehebung blicken.

In einem ausfühlichen Blog-Eintrag beschreiben die Entwickler, was Sie gerade gegen die Technik-Schwierigkeiten unternehmen. Vorweg sagen die Macher von Anno Online direkt, dass nicht jeder den Technik-Kauderwelsch verstehen wird. Aber die Botschaft kommt auch so an: Die Macher wollen möglichst klar darlegen, dass Sie gegen die schwächelnde Performance von Anno Online etwas tun.

Anno Online Freunde Besuchen groß; Quelle Ubisoft
Möglichst offen legen die Entwickler dar, wie Sie Anno Online reparieren.

Wer doch tiefer in der Technik steckt erfährt in dem Foren-Eintrag genau, woran die Techniker gerade basteln. So wurde zum Beispiel die Datenbank bearbeitet, Fehler in ihr behoben und versucht, sie schneller und besser laufen zu lassen. Die Entwickler arbeiten mit Hochdruck an dem Spiel, aber optisch ändert sich für den einzelnen Spieler nichts. Das liegt daran, dass vor allem im sogenannten Back-End gearbeitet wird - dem unsichtbaren Teil des Spiels, in dem alle Fäden zusammenlaufen. Das beste Ergebnis wäre also, wenn alle wie gewohnt weiter Anno Online spielen können, ohne dass sich etwas ändert im Browsergame - nur schneller und konstanter soll das Spiel am Ende laufen. Das wünschen sich Spieler und Entwickler gleichermaßen.