Arcard Mallgame wird eingestellt

ArcardMallgame Ende groß Quelle upjers
16. Juni 2014

Wie der Hersteller Upjers mitteilt, wird Arcard Mallgame heute, am 16.06.2014 eingestellt. Das Kaufhaus in dem Browsergame schließt damit für immer seine Tore. Bereits im Mai kündigten die Macher die Schließung an und sperrten gleichzeitig den Kauf der Premium-Währung Gold.

Die Ankündigung von Arcard Mallgame erfolgte im Juli 2012, damals noch unter dem Namen Kapi Mall. Wenige Monate später, im September, fand dann die Umbenennung in den endgültigen Titel statt. Die Offene Beta begann im April 2013 und ab Ende Juni 2013 waren die virtuellen Konsumtempel dann für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Der große Erfolg blieb offenbar aus: Ein knappes Jahr nach der großen Eröffnung macht das Browsergame-Kaufhaus jetzt dicht.

ArcardMallgame Ende groß Quelle upjers

Das Kaufhaus in Arcard Mallgame bleibt für immer geschlossen.

In Arcard Mallgame konnten Sie ein eigenes Kaufhaus leiten: Von der Anordnung der Läden und der Leitung des Personals bis hin zur Dekoration der Mall lag es an Ihnen, den Erfolg des Geschäfts zu sichern und es weiter auszubauen. Zur Entspannung konnten Sie auch einfach Ihre Kunden beim Shoppen beobachten und sehen, wie Kinder spielen oder verliebte Teenager zusammen einkaufen.

Das Ende eines Online- oder Browsergames mangels Anklang bei den Fans ist vor allem für diejenigen Spieler hart, die bis zum Ende dabei waren. Upjers verweist auf der Webseite von Arcard Mallgame auf die anderen Spiele seines Angebots. Sollten Sie von der Schließung des Spiels betroffen sein, könnten Sie es mit My Fantastic Park oder My Free Zoo versuchen, die Ihnen ebenfalls eine Aufbausimulation bieten.