Baustelle im Tierpark: Intensive Arbeiten an Zoomumba

Zoomumba Refactoring groß; Quelle: Bigpoint
17. Juni 2012

Nicht allzu viel ist in letzter Zeit in Zoomumba passiert – zumindest an der Oberfläche des Browsergames hat sich in der jüngeren Vergangenheit vergleichsweise wenig bewegt. Das hat seinen Grund, denn hinter den Kulissen der Zoo-Simulation wird fleißig an einem großen Refactoring, also einer Neustrukturierung der Software gearbeitet. Klar, ein so aufwendiges Update braucht seine Zeit. Deswegen sind viele Kräfte der Zoomumba-Crew in das große Projekt eingespannt, um jede Menge Zeilen Programmcode neu zu schreiben.

Dafür wird es aber nicht nur künftig leichter werden, Fehler in dem Spiel zu beheben. Auch inhaltliche Neuerungen sollen kommen, wenn die Arbeiten abgeschlossen sind und das Update aufgespielt wird: So wird die Stadt eingeführt, die Sie als Ihre vierte Karte in der Übersicht sehen. Dort werden zukünftig Ihre Verwaltungsgebäude untergebracht.

Zoomumba Refactoring groß; Quelle: Bigpoint

Außerdem wird es Zoomumba allen Spielern ermöglichen, dass verschiedene Tiere in das selbe Gehege gesetzt werden. Unterschiedliche Arten, ja sogar verschiedene Gattungen können mit dem neuen Update in den Ställen und Käfigen gemischt werden. Ob sich Löwe und Zebra besonders gut vertragen, sei dahingestellt – in jedem Fall sparen Sie auf diese Weise Platz und schaffen ein bunteres Flair in Ihrem Tierpark.

Wann genau das Update kommen soll, lässt das Zoomumba-Team noch offen – allzu lang soll es aber nicht mehr dauern. Im selben Zug bittet die Crew um Feedback der Spieler, damit in einem Rutsch neue Features und Verbesserungen diskutiert werden. Meinungen und Anregungen hinterlassen Sie im offiziellen Zoomumba-Forum.