Bigpoint baut neue Städte: Rising Cities kommt

Rising Cities NEU im Anmarsch groß; Quelle: Bigpoint
20. Dezember 2012

Ohne viel Rummel hat sich ein neues Browsergame aus dem Hause Bigpoint (Farmerama, DarkOrbit, Drakensang Online) angekündigt. Rising Cities wird das Spiel der Hamburger Softwareschmiede heißen. Der Name ist Programm: Eine große Stadt aufzubauen, das soll die Aufgabe der Spieler in Rising Cities sein.

Aus einem kleinen verschlafenen Nest eine gigantische Metropole zu machen wird so manche Herausforderung für Städtebauer darstellen. Das Motto lautet: „Planen, bauen, handeln, wachsen!“ Sie müssen Ressourcen managen, die Bebauung planen, Ihre Finanzen verwalten, die Energieversorgung berücksichtigen und immer die Bedürfnisse der Bewohner im Auge behalten.

Rising Cities NEU im Anmarsch groß; Quelle: Bigpoint

Einnahmen erzielen Sie vor allem aus den Mieten, die Ihre Bewohner zahlen. Wie in einem Spiel dieser Machart üblich, wird natürlich die Interaktion mit anderen Spielern möglich sein. So soll der Handel mit den Nachbarn ein wichtiges Element in Rising Cities werden.

Wann genau das neue Browsergame online gehen wird, ist noch nicht bekannt. Bislang ist über die offizielle Website zum Spiel eine Voranmeldung möglich. Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben sich schon über 250 Fans registriert. Auch ein vorab eingerichtetes Forum können Sie über diese Seite besuchen.

Bigpoint startete vor Rising Cities schon einmal ein Browsergame zum Thema Städtebau: RamaCity. Dieses soll offenbar weiter spielbar sein, zumindest ist nichts Gegenteiliges bekannt. Schließlich hat Bigpoint mit Seafight und Pirate Storm auch zwei Piraten-Spiele parallel am Laufen.