Candy Crush Saga: Alles Candy oder was?

Candy Crush Saga groß; Quelle: YouTube/KingOnlineGames
22. Januar 2014

Die Macher von Candy Crush Saga haben einen großen Coup gelandet – der wird allerdings vielen anderen Spieleherstellern nicht besonders süß schmecken. Die britische Firma King.com, die den Social Game-Kracher produziert, hat sich nämlich die Namensrechte an dem Wort „Candy“ gesichert. Die Folgen sind noch nicht absehbar, wahrscheinlich werden aber viele andere Spiele einen neuen Namen bekommen müssen.

„Candy“ bedeutet einfach nur „Süßigkeit“ auf englisch. Es ist nicht nur Bestandteil von Candy Crush Saga, sondern kommt in ganz alltäglichen Zusammenhängen vor. Deswegen gelten die Namensrechte lediglich im Zusammenhang mit Computerspielen und natürlich nicht im Lebensmittelbereich.

Candy Crush Saga groß; Quelle: YouTube/KingOnlineGames

Die Macher von Candy Crush Saga sichern sich den Namen, aber auch das Wort „Candy“.

Manche Anbieter von Spielen und Apps, in denen ebenfalls das Wort auftauchte, erhielten bereits Post von King.com. Der Grund: „Wir müssen unsere Rechte durchsetzen, um unsere Spieler vor Verwechslungen zu schützen“, so ein Sprecher der Londoner Firma auf Nachfrage von Zeit Online.

Ob die derzeit etwa 45 Millionen Nutzer weltweit, die Candy Crush Saga spielen, wirklich Gefahr laufen, auf andere Produkte mit „Candy“ im Namen hereinzufallen? In der Tat gibt es eine ganze Menge Programme, die Candy Crush Saga imitieren und dabei auf den Namensbestandteil setzen. King.com beantragte deshalb bereits vor fast einem Jahr, dass das Wort „Candy“ von der EU als Marke eingetragen und entsprechend geschützt wird.