Cultures Online Heroes: Funatics übernimmt - Namensänderung und mehr

Cultures Online Heroes groß. Quelle-Funatics
19. Dezember 2013

Was bislang Cultures Online war, heißt jetzt Cultures Online Heroes. Neben dem neuen Namen ändert sich so manches in Bezug auf das Community-Management und es wird zahlreiche neue Aufgaben für die Browsergame-Wikinger und Asiaten geben. Außerdem steigt die Levelbegrenzung an.

Eine ganze Weile war es ruhig um Cultures Online, das nun als Cultures Online Heroes ein umfangreiches Update erhält. Hintergrund ist der, dass Entwickler Funatics künftig mehr Arbeiten bei der Betreuung des Spiels übernehmen wird. Das beinhaltet vor allem das Community-Management, weswegen auch das bisherige Forum schließt. Ein neues Forum für Cultures Online Heroes ist bereits an den Start gegangen. Publisher Gamigo wird auch weiterhin das Spiel betreuen.

Cultures Online Heroes groß. Quelle-Funatics

Aus Cultures Online wird Cultures Online Heroes - nicht die einzige Veränderung in dem Spiel.

Mit dem Update kommen eine Menge zusätzlicher Aufgaben, Quests auf Expeditionen und Abenteuer auf die Spieler zu. Neue Errungenschaften, beispielsweise für Gebäudebauten, runden die spielerischen Inhalte ab. Wenn Sie mehrere Helden auf einem Schiff mit zu einer Expedition von Cultures Online Heroes mitnehmen, werden alle in Zukunft mit Erfahrungspunkten belohnt und steigen somit schneller auf.

Und der Level-Aufstieg lohnt sich: Mit dem neuen Update erhöht sich das Maximallevel auf Stufe 159, denn viele Spieler haben sich eine solche Neuerung gewünscht. Damit gehen weitere Kolonien im fernen Amerika einher, die Sie einnehmen können. Ressourcen und Schätze warten dort auf Sie. Zu guter Letzt fallen zurzeit die Preise im Item-Shop von Cultures Online Heroes – ein Besuch beim Händler lohnt sich also.