DarkOrbit: Neue Wege bei den Missionen des Weltraum-Shooters

DarkOrbit Missionen groß. Quelle-Bigpoint
8. Januar 2014

Die Missionen von DarkOrbit sollen in Zukunft eine andere Gestalt annehmen. Eine Vielzahl neuer Aufgaben wird bereits in der kommenden Woche ins Spiel kommen; bis Mitte März haben die Browsergame-Piloten noch Gelegenheit, ihre alten Missionen abzuschließen. Der Grund für die Neuerungen: Die Macher möchten, ähnlich wie beim bereits erneuerten Spieleinstieg, für mehr inhaltliche Zusammenhänge und Abwechslung bei den DarkOrbit-Missionen sorgen.

Bislang ist es nämlich so, dass die Aufgaben vom Inhalt her wenig bis gar nichts miteinander zu tun haben. Deswegen führt das Team eine neue Storyline mit einer Menge neuer Missionen ein, die für das jeweilige Level der Spieler die richtigen Herausforderungen bieten sollen. Das bedeutet auf der anderen Seite, dass die alten DarkOrbit-Missionen aus dem Spiel verschwinden werden.

DarkOrbit Missionen groß. Quelle-Bigpoint

Mehr Story, mehr Abwechslung: DarkOrbit bekommt ein neues Missionssystem.

Die Annahme alter Aufgaben ist zwar nicht mehr möglich, doch keine Panik: Alle angenommenen Missionen können Sie noch in ausreichend Zeit bewältigen. Es werden außerdem jene Missionen, die bisher nach erfolgreichem Abschluss in Herausforderungen umgewandelt wurden, als solche bestehen bleiben. Belohnungen gibt es dafür nicht mehr.

Verluste von Achievements brauchen die DarkOrbit-Piloten nicht zu befürchten. Die Errungenschaften, die Sie bisher bei den Missionen erhalten haben, werden erhalten bleiben. Veteranen können außerdem weiterhin die Missionen, die bis zu ihrem persönlichen Level angeboten werden, erfüllen, und erhalten somit keinen Nachteil gegenüber Neueinsteigern. Wann genau das Update rund um die Missionen von DarkOrbit aufgespielt wird, ist derzeit noch nicht bekannt.