DarkOrbit: Neues Team Deathmatch und weitere Verbesserungen

DarkOrbit Team Deathmatch groß. Quelle-Bigpoint
17. August 2013

Die Weltraumpiloten von DarkOrbit dürfen sich auf ein völlig neues Erlebnis freuen: Ab sofort hat das Team Deathmatch in dem Browsergame ein noch weiter verändertes Gameplay, das bereits am kommenden Montag erprobt werden kann. Auch sonst hat sich eine Menge in den Mechaniken des Actionspiels getan.

Was genau ist jetzt anders am Team Deathmatch in DarkOrbit? Vor allem hat sich die Crew der Probleme angenommen, die die Spieler bislang bei dem Turnier bemerkten. So wurde an der Zeit auf der Warteliste herumgeschraubt, die Team-Größe wurde angepasst, die Anzahl der Leben im Team Deathmatch hat sich geändert und die Belohnungen wurden optimiert. Schon im April gab es Verbesserungen an dem Spielmodus.

DarkOrbit Team Deathmatch groß. Quelle-Bigpoint

Noch einmal gibt es Verbesserungen in DarkOrbit beim Team Deathmatch.

All die aktuellen Neuerungen gingen durch verschiedene Tests, um das beste Spielerlebnis zu gewährleisten. Als DarkOrbit-Pilot können Sie schon am Montag, den 19. August, von 15 bis 17 Uhr das neue Team Deathmatch ausprobieren! Heute, am Samstag, stehen überdies Infiltration von 15 bis 17 Uhr sowie Crazy Cubi von 19 bis 22 Uhr. Sonntag erleben Sie ein Sector Control zwischen 19 und 22 Uhr.

Noch dazu teilen die Entwickler mit, was sich in den vergangenen Wochen alles in DarkOrbit getan hat. So gibt es neue Designs für drei Klassenschiffe, das alte Handelssystem heißt nun „Auktion“ und weist eine verändere Funktionalität auf, bei der Gebote schrittweise erhöht werden. Beim Klick aufs Achievement-Fenster werden Sie gleich ins Piloten-Profil weitergeleitet und die Client-UI wurde vereinfacht. Schließlich wurde auch die Spielgrafik in DarkOrbit etwas verbessert, sodass Sie einen besseren Überblick bei gleichzeitig höherer Performance genießen.

Hier werden Sie selbst zum Weltraumpilot - melden Sie sich kostenlos in DarkOrbit an!