DarkOrbit: So begegnen die Entwickler dem Bot-Problem

DarkOrbit Bot-Problem groß. Quelle-Bigpoint
19. August 2013

In DarkOrbit soll es in den nächsten Monaten einige wichtige Neuerungen geben. So hat das Browsergame seit mehreren Jahren große Probleme mit Bots. In einem Podcast erklärt der Bigpoint-Geschäftsführer höchstpersönlich, wie das Spiel künftig wieder attraktiver für alle Fans werden soll.

Mithilfe von Bots und Skripten bedienen sich in DarkOrbit einige Spieler unfairer Mittel, um sich Vorteile zu verschaffen. Darunter leiden natürlich all jene passionierten Weltraumpiloten, denen Fair Play wichtig ist. So wurde das gravierende Problem von Bigpoint-CEO Khaled Helioui kurzerhand zur Chefsache erklärt, um es endgültig aus dem Spiel zu entfernen.

DarkOrbit Bot-Problem groß. Quelle-Bigpoint

Die lästigen Bots in DarkOrbit sollen bald vernichtet werden.

Bereits vor vier Wochen haben die Macher von DarkOrbit ein zweiteiliges System zur Bot-Erkennung eingeführt, womit zunächst die vorübergehende Sperrung von Schummlern erfolgt. Bei erneuten Verstößen wird künftig sogar der permanente Bann des Bot-Accounts erzwungen. Nur so könne man gewährleisten, dass die ehrlichen DarkOrbit-Spieler weiterhin Spaß haben, sagt der Geschäftsführer.


Wie es mit DarkOrbit weitergeht, erklären die Macher im Podcast.

Nicht nur die Bot-Problematik beschäftigt das Team. Auch am Interface soll weiter geschraubt werden, wie Producer und Lead Game Designer Jonathan Lindsay erläutert. Zudem sollen Anfänger in DarkOrbit in Zukunft einen einfacheren Start erleben. Dazu werden die Macher eine neue Questreihe einbauen, die Neulinge in das Spiel einführt. Generell soll die Spielqualität und die Zusammenarbeit mit der Community weiter verbessert werden. Als Beispiel für das, was sich hier schon getan hat, sei auf die Erneuerung des Team Deathmatch in DarkOrbit verwiesen.