Der Farmerama-Markt wird dynamisch

Die neue Preisberechnung sorgt für Schwung auf dem Farmerama-Markt - Quelle: Screenshot
29. September 2011

Im Browserspiel Farmerama arbeiten die fleißigen Bauern unermüdlich daran, Pflanzen anzubauen und Tiere zu züchten. Die Erzeugnisse Ihrer Höfe verkaufen die Landwirte dann auf dem Markt von Farmerama - und der soll jetzt dynamisch werden.

Getreide produzieren, Hühner züchten und Eier sammeln, Brot backen, Gemüse anbauen und ernten - die Möglichkeiten sind bei Farmerama fast unbegrenzt. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Marktplatz, auf dem die selbst produzierten Waren verkauft und andere Waren eingekauft werden können. Dabei sind manche Produkte immer im Überfluss erhältlich, bei anderen gibt es dagegen häufig Engpässe. Ein Beispiel für sehr gefragte Ware sind die Mohrrüben, die fast immer ausverkauft sind und deshalb zu Höchstpreisen gehandelt werden.

Die neue Preisberechnung sorgt für Schwung auf dem Farmerama-Markt - Quelle: Screenshot

Die neue Preisberechnung sorgt für Schwung auf dem Farmerama-Markt.

Der neue dynamische Markt soll sich an Angebot und Nachfrage für die Produkte orientieren. So wird jeder Kauf oberhalb des Marktpreises den Marktpreis erhöhen. Der Preis passt sich also an die Nachfrage an. Die Verdienstmöglichkeiten durch die gefragten Produkten werden damit größer, was für die Bauern einen höheren Anreiz darstellt, diese Produkte anzubauen, um auf dem Markt gute Geschäfte damit zu machen.

Damit der Markt nicht von einigen Produkten völlig leer ist, wird am Baum der Weisheit eine neue Rune eingeführt. Diese Rune vermehrt die Erträge der Werkstuben. Die Einführung dieser Neuerungen rund um den Verkauf auf dem Marktplatz wird in den nächsten Wochen erwartet.