FantasyRama: Neue Rezepte für die Baumzucht sind da

FantasyRama Baumzucht groß. Quelle-Bigpoint
26. März 2013

Kaum ist das Equinox-Event beendet, mit dem die Entwickler die Baumzucht als neues Feature in das Feen-Browsergame eingeführt haben, da wartet schon Nachschub auf alle Spieler. Fünf neue Rezepte haben sich die kreativen Köpfe von Bigpoint ausgedacht, die Sie dazu einladen, sich selbst als Baumzüchter in FantasyRama zu versuchen. So gibt es alte und uralte Edelkastanien und Trauerweiden. Mit etwas Glück erschaffen Sie aber anstatt eines uralten Baumes einen Sonderbaum, den neuen Ambrosiabaum.

FantasyRama Baumzucht groß. Quelle-Bigpoint

Die Baumzucht in FantasyRama eröffnet viele Möglichkeiten.

Um mit der Baumzucht zu beginnen, begeben Sie sich in den Hafen. Dort benötigen Sie zwei Bäume, um loszulegen. Baumfrüchte reichen nicht aus. Möchten Sie eine alte Edelkastanie züchten, brauchen Sie dafür zwei Kastanien und etwas Zeit: Neun Stunden dauert die Zucht zur alten Edelkastanie. Um die Dauer abzukürzen und die Zucht sofort zu beenden, können Sie alternativ auch Mondkristalle aufwenden, die Premiumwährung von FantasyRama.

Für eine alte Trauerweise benötigen Sie entsprechend zwei Trauerweiden. Bis die Zucht abgeschlossen ist, vergehen allerdings 20 Stunden. Das Abkürzen durch Einsatz von Mondkristallen gestaltet sich daher auch etwas teurer. Haben Sie diese Hürden genommen, können Sie mit der legendären Zucht in FantasyRama beginnen, um uralte Bäume zu züchten. Hierbei bekommen Sie auch die Chance, dass einer der legendären Ambrosiabäume dabei herauskommt.

Dazu brauchen Sie je drei alte Trauerweiden und Edelkastanien und zusätzlich noch mindestens ein Enigma Elixier. Je mehr Enigma Elixiere Sie einsetzen, desto höher ist die Chance auf den Sonderbaum. Bis zu 100 Elixiere können Sie aufwenden. Die Macher haben zudem bereits angekündigt, dass in Zukunft weitere neue Rezepte für die Baumzucht in FantasyRama folgen sollen.