FarmVille- und CityVille-Kuscheltiere in Sicht

Zynga-Kuscheltiere-groß. Quelle: youtube/slatester
12. Februar 2012

Sie zählen zu den beliebtesten und erfolgreichsten Spielen in den sozialen Netzwerken: FarmVille, CityVille, CastleVille und weitere Spiele des US-amerikanischen Entwicklerunternehmens Zynga. Im kommenden Herbst sollen viele der niedlichen Spielfiguren sogar ihre Plattform verlassen und in Gestalt von Plüschtieren die Wohnungen der Social Games-Spielgemeinde bevölkern.

Zynga-Kuscheltiere-groß. Quelle: youtube/slatester

FarmVille-Kuscheltiere: Vor kurzem ein Special, bald serienmäßig?

Zynga hat mit dem amerikanischen Spielwarenhersteller Hasbro eine groß angelegte Zusammenarbeit beschlossen. Demnach soll es Hasbro möglich sein, zahlreiche „echte“ Spielzeuge aus der Welt von Zyngas Social Games zu produzieren. Zynga-Geschäftsführer Mark Pincus sieht in der Kooperation „einen spannenden Schritt, der es Menschen ermöglichen wird, ihre virtuelle mit ihrer realen Welt zu verknüpfen.“ Hasbro-Boss Brian Goldner schätzt sich gleichsam stolz, wenn die Kuscheltiere bei den 227 Millionen monatlichen Spielern und vielleicht sogar noch mehr Interessenten ankämen, wie aus einer gemeinsamen Erklärung beider Unternehmen hervorgeht.

Bereits in der vergangenen Vorweihnachtszeit wurden eine kurze Zeit lang FarmVille-Kuscheltiere bei dem amerikanischen Unterhaltungselektronik-Markt Best Buy verkauft. Bald kann sich wohl jeder ein Stofftier aus der virtuellen Welt zu sich nach Hause holen.