Forge of Empires: Bestes Browsergame beim Deutschen Computerspielpreis 2013

Forge of Empires bestes Browsergame groß. Quelle-InnoGames
16. Mai 2014

InnoGames scheint sich derzeit kaum vor Erfolgsmeldungen retten zu können: Nun hat Forge of Empires, eines der Flaggschiffe des Unternehmens, den Deutschen Computerspielpreis 2013 eingeheimst und darf offiziell als „das beste Browsergame“ gelten. Die Jury hebt vor allem das faire Spielerlebnis hervor.

„Forge of Empires (…) überzeugt mit detailreicher Spielgrafik, enormem Umfang, einer Fülle an Optionen, angenehmer Hintergrundmusik und anspruchsvollen Gefechten, die rundenweise ablaufen.“ so die Preisrichter beim Deutschen Computerspielpreis 2013, die das historisch angelegte Strategiespiel zum besten Browsergame kürten. Was Technik, Gestaltung, Gameplay und Spielspaß anbetrifft, überzeugte es die Jury „auf ganzer Linie“.

Forge of Empires bestes Browsergame groß. Quelle-InnoGames

Zudem heben die Verantwortlichen des Deutschen Computerspielpreis 2013 Forge of Empires deswegen hervor, weil es möglich ist, sehr lange ohne den Einsatz von Premium-Währung zu spielen. Selbst ohne echtes Geld zu investieren ist wochenlange Freude garantiert, meint die Jury.

Die Crew von InnoGames ist natürlich begeistert über die Auszeichnung: „Wir sind wahnsinnig glücklich über den Preis und natürlich auch ein wenig stolz. Vor allem für unser sehr hart arbeitendes Team ist diese Auszeichnung eine tolle Anerkennung“, sagt Geschäftsführer Hendrik Klindworth. Nicht zuletzt freuen sich die Macher von Forge of Empires auch über den Zuspruch der Spieler. Innerhalb des ersten halben Jahres konnte das „beste Browsergame“ bereits sechs Millionen Registrierungen zählen und war damit eines der erfolgreichsten Neustarts im Jahre 2012.

Errichten Sie Ihr eigenes Weltreich kostenlos in Forge of Empires!