Forge of Empires hat den Sprung in die Gegenwart gemacht

Forge of Empires Lotustempel groß Quelle InnoGames
21. Oktober 2014

Seit dem heutigen Dienstag, den 21. Oktober, können Sie in Forge of Empires ein neues Zeitalter erreichen: Die Jahrtausendwende bringt neue Gebäude, Einheiten, Quests und technische Entwicklungen in das Browsergame. Mit der Gegenwart kommt Ihre Stadt in der Moderne an und es tun sich neue taktische Möglichkeiten auf.

Die Gegenwart ermöglicht es Ihnen, Ihre Stadt mit neuen Kanalgebäuden im Stil moderner asiatischer Großstädte mit einer Wasserstraße zu versehen, wie sie sonst an Orten wie Bangkok zu finden sind: Schwimmende Märkte und asiatische Bauwerke reihen sich an moderne Fabriken, in denen Sie in Forge of Empires jetzt auch Roboter produzieren können.

Forge of Empires Lotustempel groß Quelle InnoGames

Der Lotustempel ist ein neues legendäres Bauwerk in Forge of Empires.

Auch militärisch bringt die Gegenwart in Forge of Empires völlig neue Möglichkeiten: Einsatz-Teams kämpfen auf dem Land und zu Wasser, Sturmpanzer stecken mit ihrer Reaktivpanzerung jede Menge Schaden weg, Kurzstreckenraketen vernichten mehrere Ziele gleichzeitig und Angriffshubschrauber verbreiten in jedem Terrain Schrecken aus der Luft.

Satte 66 neue Haupt- und 64 Nebenquests sowie 11 wiederholbare Quests bringen jede Menge neuer Aufgaben mit sich, die dem Zeitgeist der Jahrtausendwende entsprechen: von Gangsta-Rap bis Internet. Nebenbei können Sie aber auch großartige neue Projekte wie den Lotustempel oder den Innovation Tower beginnen, wenn Sie nicht schon alle Hände voll zu tun haben. Als neues Zeitalter bringt die Gegenwart in Forge of Empires viele neue Features und erweitert das Spiel bedeutend.