Forge of Empires: Jahrhundertwende wird das neue Zeitalter

Forge of Empires Jahrhundertwende groß. Quelle-InnoGames
18. Juli 2013

Was bisher als „progressives Zeitalter“ bekannt war, ist jetzt in Forge of Empires die Jahrhundertwende – ein neues Zeitalter wird in Kürze in dem Browsergame eingeführt. Die Jahrhundertwende soll auf das Industriezeitalter folgen und die Spieler in Richtung Zukunft führen. Neue Gebäude, Technologien, Einheiten und Features sorgen für reichlich Veränderungen in Forge of Empires.

Während Autos über asphaltierte Straßen fahren und Zeppeline in der Luft schweben, blinkt Leuchtreklame in Ihrer Stadt von Forge of Empires. Die Jahrhundertwende steht ganz im Zeichen des technischen Fortschritts. Das verlangt von Ihnen indes hier und da ein Umdenken, denn der Siegeszug des Automobils erfordert breitere Straßen – ohne diese wichtigen Verkehrswege werden auch nur wenige der neuen Gebäude funktionieren.

Forge of Empires Jahrhundertwende groß. Quelle-InnoGames

Zur Jahrhundertwende in Forge of Empires schweben Zeppeline über Ihrer Stadt.

Zudem wartet eine komplett unerforschte Weltkarte auf Sie als Entdecker und eine neue Kampagne stellt Sie vor neue Herausforderungen. Natürlich hat die Jahrhundertwende auch großen Einfluss auf den kriegerischen Aspekt von Forge of Empires: So werden Sie Schützengräben anlegen und zum Befehlshaber von Panzerbataillonen, was neue taktische Möglichkeiten eröffnet.

Über 100 neue Quests wird es bei dem umfassenden Update mit der bisher als progressiven Zeitalter Epoche ebenfalls geben. Am Dienstag, den 30. Juli, ist es soweit: Dann wird auf den deutschen Servern von Forge of Empires die Jahrhundertwende aufgespielt.