Forge of Empires rüstet die Gilden-Expeditionen mit Handelsspiel auf

Forge of Empires Gildenexpeditionenverhandlung 1 groß Quelle Innogames
14. Juni 2016

In Forge of Empires bieten Gilden-Expeditionen seit einiger Zeit Abenteuer in der Wildnis an. Jetzt können Sie diese besonderen Aufgaben nicht mehr nur militärisch, sondern auch mit Verhandlungen lösen. Dazu haben sich die Macher ein eigenes System ausgedacht, das praktisch ein eigenes Minispiel in das Browsergame bringt.

Forge of Empires Gildenexpeditionenverhandlung 1 groß Quelle Innogames

Ein neues Minispiel erweitert die Gilden-Expeditionen von Forge of Empires.

Klicken Sie in der Gilden-Expedition von Forge of Empires künftig auf den Verhandeln-Button, so erscheinen Ihnen fünf eingeborene Anführer, mit denen Sie allerdings nicht sprechen können. Sie müssen nun herausfinden, was diese von Ihnen wollen, um Sie passieren zu lassen. Dazu bieten Sie ihnen verschiedene Ressourcen an und erfahren dann, ob Sie richtig liegen oder nicht.

Forge of Empires Gildenexpeditionenverhandlung 2 groß Quelle Innogames

Welcher der Eingeborenen will welche Waren?

Während die ersten Verhandlungsrunden der Gilden-Expeditionen mit nur zwei Ressourcen einfach zu lösen sind, kann es später kniffelig werden: Haben Sie sieben verschiedene Ressourcen anzubieten, müssen Sie die fünf Eingeborenen damit testen. Bei einem Angebot sehen Sie, ob die Ressource korrekt ist, von einer anderen Person gefordert wird oder komplett falsch ist.

Der Nachteil mehrerer Runden, in denen Sie in Forge of Empires herausfinden, was die Eingeborenen von Ihnen wollen, ist der Verlust: Auch unbenötigte Ressourcen werden von den Stammesführern einbehalten. Sie müssen also Glück und Köpfchen mitbringen, wenn Sie günstig um einen Kampf herumkommen wollen.