Ghosty Manor zeigt weiteren Teil des Geisterlexikons

Ghosty Manor Naseweis groß Quelle Upjers
29. November 2014

Entwickler Upjers hat den nächsten Teil des Geisterlexikons für Ghosty Manor veröffentlicht: Das Browsergame zeigt damit bereits das zweite Gespenst seines schaurig-niedlichen Repertoires von Spukgestalten. Nach dem spukenden Quietscheentchen ist jetzt der Naseweis dran.

Wie bereits das Quietscheentchen ist der Naseweis ein kleiner Geist. Das niedliche kleine Gespenst kommt häufig vor und benötigt als Räumlichkeit im Spiel lediglich eine Flur. Sein Element ist der Kampf und er liebt seinen Teddybären über alles. Da er ein ziemlicher Schlauberger ist, sucht er gerne im Lexikon nach neuen Klugscheißer-Fakten. Er war zu Lebzeiten ein so vorlautes Kind, dass er sogar den Tod verspottete: Dieser sei ja gar nicht so schrecklich. Nun lebt er in Ihrem Spukschloss und muss andere in Angst versetzen – keine leichte Aufgabe für so ein kleines Wesen.

Ghosty Manor Naseweis groß Quelle Upjers

Der Naseweis ist einer der ersten Bewohner in Ghosty Manor.

Der Naseweis ist nicht besonders gut im Erschrecken von Leuten. Dies ist in Ghosty Manor natürlich ein Nachteil, weshalb dieses Gespenst wohl auch eher zur Grundausstattung eines Spukschlosses gehören wird. Derzeit befindet sich Ghosty Manor noch in der Beta-Phase. Nur Spieler mit einem der limitierten Zugangs-Keys haben die Möglichkeit, ihr eigenes Geisterhaus aufzubauen und den Lebenden das Fürchten zu lehren.