Gilden und mehr: Update für Pirate Storm

Pirate Storm Update 1.1.1. groß. Quelle-Bigpoint
20. September 2012

Mit Version 1.1.1 verbessert Pirate Storm mehrere Dinge innerhalb der Gilden-Features. Davon sind die Gildendecks und das Nachrichtensystem betroffen. Überdies kommt eine Gilden-Versicherung mit dem Update ins Spiel, das zudem verschiedene Bugfixes enthält.

Die Browsergame-Piraten können von jetzt an nur noch das Gildendeck erwerben, wenn sie seit mindestens einem halben Monat Mitglied in einer Gilde sind. Stichtag für diese Bedingung ist der 15. des Vormonats – wer später Gildenmitglied wurde, kann erst im darauf folgenden Monat das Deck kaufen.

Im Falle eines Angriffs auf eine verbündete Gilde erhalten Spieler ab sofort eine Benachrichtigung. So entgeht Ihnen im Bündnisfall kein Ruf der Pflicht mehr. Gleichsam werden Sie über den Abschluss von Spielaufgaben und die entsprechende Belohnung jetzt informiert.


Angst um Deckleben, Goldkanonen und Harpunen-Werner auf den Gilden-Inseln muss sich künftig aber kein Seeräuber in Pirate Storm mehr machen. Schließen Sie zum Schutz dieser Dinge einfach eine Gilden-Versicherung ab.

Restaurierungen und Reparaturen, die den Einsatz von Diamanten erfordern, sind in Pirate Storm günstiger geworden. Für die Restaurierung gibt es jetzt eine Obergrenze von 500 Diamanten, die für alle Schiffe gilt. Benutzen Sie während des Reparatur-Vorgangs Raketen, wird das Reparieren nun abgebrochen.

Die Fehler, die mit Version 1.1.1 aus dem Spiel genommen wurden, betreffen die Vorbereitungen von Arena-Kämpfen und Schlachtfeldern, das Bermuda-Licht, die Zielauswahl, die Wegberechnung beim Umfahren der Inseln und verschiedene Übersetzungen.