Grepolis: DevBlog eröffnet - Viele Details zum Rebalancing

Grepolis United DevBlog groß; Quelle InnoGames
8. April 2013

Grepolis United geht in die nächste Runde: Vor nicht allzu langer Zeit kündigten die Macher des Browsergames in der Antike mehr Transparenz bei der Entwicklung des Spiels an. Sie tauften das Vorhaben Grepolis United, um die Einbindung der Community, also Ihnen, zu unterstreichen. Dabei war unter anderem die Rede von einem Grepolis-DevBlog - kurz für "Entwickler-Blog" - auf dem sich alle Spieler über das aktuelle Entwicklungsgeschehen direkt von der Quelle informieren können.

Grepolis United DevBlog groß; Quelle InnoGames

Nun verkünden die Macher stolz die Eröffnung des Grepolis-DevBlogs und veröffentlichen zeitgleich einen ganzen Batzen Statistiken, die für alle virtuellen Herrscher interessant sein dürften. Der Eintrag steht nämlich ganz im Zeichen des Balancings. Ein ausgewogenes Spielerlebnis zu schaffen, ist bei der Komplexität vieler Titel kein leichtes Unterfangenm Grepolis ist da keine Ausnahme. Zu dem Zweck haben die Entwickler allerhand Daten ausgewertet, wobei so manches interessante Detail ans Licht gekommen ist.

So wurde beispielsweise bekannt, dass viel weniger Reiter von den Spielern benutzt werden als Streitwagen oder Schleuderer. Der Grund: Die Reiter hatten ein eher schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis. Künftig bekommt die Einheit daher fünf weitere Schadenspunkte verpasst, sodass sie mit einem Gesamtwert von 60 wieder attraktiver werden dürfte.

Auch aufseiten der schwimmenden Einheiten wurden einige Details deutlich. Brander und Trireme werden fast gar nicht von den Spielern gebaut, die stattdessen lieber auf Feuerschiff und Bireme setzen. Geplant ist nun etwa eine deutliche Verbesserung der Trireme, die künftig eine Geschwindigkeit von 24 haben soll statt der mageren neun Punkte bisher. Auch der Schaden soll von 180 auf 250 erhöht werden. Welche Einsichten der DevBlog sonst noch für Grepolis gewährt, können Sie mit einem Klick hier selbst nachlesen.