Grepolis: Version 2.42 begrenzt Rohstoffverluste

Grepolis-Stadt-groß Quelle-Innogames
3. Juli 2013

Mit einem neuen Update auf Version 2.42, das ab morgen auf die ersten Grepolis-Welten aufgespielt wird, verringern sich die Rohstoffverluste bei feindlichen Angriffen. Außerdem gibt es mit den Globalen Awards eine neue Award-Kategorie und in den Berichten über Angriffe aus Queststädten ersetzten die Macher des Browsergames die Geisterstädte durch Queststädte.

Verlieren Sie in Grepolis einen Kampf nach einem Angriff aus einer Queststadt, so halten sich künftig die zu erleidenden Einbußen an Rohstoffen in Grenzen. Nur noch die Menge, die die überlebenden Einheiten erbeuten können, geht verloren, nicht mehr wie früher die Hälfte der eingelagerten Rohstoffe.

Grepolis-Stadt-groß Quelle-Innogames

Zudem wird es in Grepolis eine neue Award-Kategorie geben. Die sogenannten Globalen Awards erhalten Sie beispielsweise, wenn Sie sich als „Heldenhafter Stratege“ auszeichnen. Weitere Awards der Kategorie Globale Awards soll es in Zukunft geben, bislang ist diese Sparte noch relativ leer.

Weiter werden in Grepolis die Geisterstädte zu Queststädten, wenn Sie Berichte über feindliche Angriffe einsehen, da die Bezeichnung Geisterstädte hier überflüssig ist. Feedback-Umfragen bedürfen zudem in Zukunft keinen Kommentar mehr. Eine Abstimmung wird auch ohne Erläuterung möglich sein.

Mehr als zwei Dutzend weitere Fehler sollen mit dem Update auf Version 2.42 aus Grepolis verschwinden. Zunächst werden am Donnerstag die Welten Elysium und Olympia mit dem Update ausgestattet, die weiteren Welten sollen am Mittwoch, den 10. Juli, folgen. Darunter ist natürlich auch die neue Welt Baris: Die 49. Spielwelt des Browsergames ist am Montag gestartet.

Hier melden Sie sich kostenlos in Grepolis an!