Hackerangriff auf gamigo-Datenbanken

26. Januar 2018

Die gamigo-Datenbanken wurden in der Nacht vom 1. auf den 2. März 2012 Opfer eines Hackerangriffs. Über mehrere Stunden hinweg waren verschiedene Webseiten und Foren nicht erreichbar, weil gamigo sie zur Sicherheit offline setzte, um dem Angriff nachzugehen. Dazu gehörten laut Mitteilung von gamigo an User auch verschiedene Browsergame-Spielserver.

Die Daten von einigen Nutzern, wie Alias-Usernamen und verschlüsselte Passwörter, waren den Hackern bei ihrem Angriff in die Hände gefallen und zum Teil in einem gamigo-Forum veröffentlicht worden. Ob die Eindringlinge sich noch weitere, personenbezogene Daten aneignen konnten, ist Gegenstand weiterführender Untersuchungen durch gamigo.

 

Um weiteren Missbrauch der Daten zu verhindern, wurden jedoch alle Passwörter von Spielern zurückgesetzt. Um ihren erreichten Spielstand, Level und begonnene Missionen müssen sich die Gamer jedoch keine Sorgen machen: Alle Spielstände und auch die dazugehörigen Items sind laufend durch ein Backup-System gesichert und konnten wiederhergestellt werden.

Bei gamigo steht nun die zukünftige Sicherung der Daten und die Aufklärung, wie es zu diesem Angriff kommen konnte, im Vordergrund der Bemühungen. Es wird nach eigenen Aussagen mit Hochdruck an der Aufklärung dieses Vorfalls gearbeitet.