Hinter den Kulissen: September-Updates in DarkOrbit

DarkOrbit September 2012 groß. Quelle-Bigpoint
6. Oktober 2012

Zahlreiche Verbesserungen haben die Entwickler von DarkOrbit in den vergangenen Wochen vorgenommen. Die meisten davon geschahen, mit Ausnahme des aktuellen Hitac-Events, im Hintergrund – jetzt präsentieren die Macher des Weltraum-Browsergames eine umfangreiche Liste, was sich im September alles hinter den Kulissen bewegt hat.

Sicherlich werden schon viele Spieler bemerkt haben, dass die X1-Maps in DarkOrbit einen neuen Hintergrund haben. Auch die Homestations haben sich dort verändert. Eine Neuerung betrifft ebenfalls den Start-Button im Spiel, denn dieser verschwand aus unbekannten Gründen gern mal hinter der Taskleiste von Windows. Künftig könne Sie aber auch auf die Lücke zwischen den Bildern im Startfenster klicken, um die Spacekarte zu erreichen.

DarkOrbit September 2012 groß. Quelle-Bigpoint

Weitere Fehler, derer sich das Team von DarkOrbit angenommen hat, betrafen nicht anklickbare Gebiete im Vollbildmodus, das Questfenster nach dem Kartensprung und die Login-Probleme auf der Landingpage. Auch die viel zu hohe Spawnrate von Cubikons und Battlerays wurde gesenkt und die Filter im Equipment-Client sollten nun ebenso wie das Gruppen-Gate und die Bremsraketen fehlerfrei sein.

Außerdem hat die DarkOrbit-Crew die Probleme mit der Bildschirmauflösung, mit den Galaxy Gates und mit den Schiffen Aegis, Spearhead und Citadel behoben. Die Grundgeschwindigkeit der Vengeance und der Spearhead wurden ebenso wie das Galaxy Gate Kappa überdies neu ausbalanciert: Hier fallen die Vagrant- und Hooligan-Belohnungen jetzt höher aus.