In Forge of Empires beginnt die Gegenwart

Forge of Empires Gegenwart groß Quelle InnoGames
13. Oktober 2014

Das nächste Update von Forge of Empires bringt eine neue Epoche in das Browsergame: Am Dienstag, den 21. Oktober, hält die Gegenwart in den Spielwelten Einzug und erlaubt es Ihnen, das Flair der Jahrtausendwende in Ihrem Imperium zu erleben. Außerdem bringt die neue Ära neue Bauwerke, Quests und Einheiten in das Spiel.

Zwei neue legendäre Bauwerke, der Innovation Tower und der Lotustempel, können Ihre Stadt in Forge of Empires zieren. Neue Kanalgebäude lassen sich zusammenfügen und schaffen ein Stück venezianischer Atmosphäre in Ihrer Metropole. Gleichzeitig bieten neue militärische Einheiten wie Einsatzteams, Kampfhubschrauber und Mittelstreckenraketen Ihnen weitere strategischen Möglichkeiten im Kampf gegen Ihre Feinde.

Forge of Empires Gegenwart groß Quelle InnoGames

Die neuen Kanalgebäude in Forge of Empires lassen sich miteinander verbinden.

Die Gegenwart bringt Ihnen jede Menge frischer Quests in Forge of Empires: 66 neue Hauptquests schicken Sie in die Wüste und lassen Sie mit Scheich Al-Rais und seinen Brüdern verhandeln oder kämpfen. 64 optionale Quests befassen sich mit den Herausforderungen der neuen Zeit – vom Nutzen des Internets über HipHop bis hin zum Stressabbau im hektischen Alltag der Gegenwart. Zusätzlich gibt es 11 wiederholbare Quests in der neuen Zeit, die auch von der Entwicklung von Globalisierung, erneuerbaren Energien und Bionik geprägt ist.

Neben den vielen neuen Features der neuen Epoche bringt das Update von Forge of Empires auch wieder eine Reihe von kleineren Bugfixes in der Benutzeroberfläche, dem Tutorial und den Kämpfen. Auch lassen sich jetzt alle Gebäudeanimationen deaktivieren, sollten Sie auf einem langsamen Computer spielen. Mit der Gegenwart gibt es in dem Strategiespiel wieder einiges zu entdecken – melden Sie sich hier kostenlos an und schauen Sie gleich rein.