Kartuga: 100.000 Anmeldungen in der Closed Beta

Kartuga Closed Beta 100.000 groß. Quelle-InnoGames
16. September 2014

Was für ein Ansturm! Kartuga, das neue Piraten-Browsergame aus dem Hause InnoGames (Forge of Empires, The West, Lagoonia), befindet sich noch in der Closed Beta. Doch wenn es nach den Fans ginge, wären bereits weit mehr als 100.000 Schiffe auf den virtuellen Weltmeeren unterwegs. So viele Spieler haben sich schon in der geschlossenen Testphase angemeldet, wie das Team von Kartuga nicht ohne Stolz verkündet.

1,76 Millionen Minuten – das entspricht ungefähr 3,3 Jahren – haben die ersten Tester bereits zusammen in der Closed Beta verbracht und dabei rund 30 Millionen Kanonenkugeln in die Laderäume ihrer Schiffe gesteckt. Natürlich wurden auch schon reichlich davon abgefeuert und zahlreiche Kähne zum Meeresboden gejagt. Die Entwickler freuen sich über die wertvollen Informationen, die sich daraus für das Balancing und die Stabilität von Kartuga ergeben.

Kartuga Closed Beta 100.000 groß. Quelle-InnoGames

„Kein noch so aufwändiger interner Test kann die Eindrücke von Spielern ersetzen, die dein Spiel zum ersten Mal erfahren“, sagt dazu Produktmanager Florian Supa. Das Team von Kartuga erfährt überwiegend positives Feedback von den Closed Beta-Testern. Natürlich gibt es aber auch konstruktive Kritik, sodass die Macher viele Anhaltspunkte erhalten, was sich noch an dem Browsergame verbessern muss. Ein erstes Update sorgte bereits für mehr Stabilität und ausgeglichenere PvP-Kämpfe. Auf der Liste der weiteren Verbesserungen stehen ein neues Chatfenster, Rankinglisten und eine bessere Balance beim allgemein Spielfortschritt.

Von Zeit zu Zeit sollen immer mehr Spieler in die Closed Beta von Kartuga gelassen werden, damit die Server allmählich an ihre Belastungsgrenzen kommen. Um selbst einen Zugang für die geschlossene Testphase zu ergattern, sollten Hobby-Piraten von Zeit zu Zeit einen Blick auf die Facebook-Seiten von InnoGames und Kartuga werfen.