Kein Herz für Schummler und Details zur Fußball-EM in Seafight

Seafight Euro Cup Event Fußball EM groß; Quelle: Bigpoint
20. Dezember 2012

Das Team von Seafight will mit mehreren Maßnahmen gegen Missbrauch in dem Browsergame vorgehen. In letzter Zeit häuften sich die Beschwerden, dass mit sogenannten Exploits, also dem Ausnutzen von Lücken im Regelwerk, der Spielspaß getrübt werde.

Dagegen wird die Seafight-Crew künftig vorbeugen, indem Anfragen an den Gameserver schärfer überwacht werden. Hier sucht man allerdings noch nach einem guten Mittelweg zwischen Sicherheit und Spielspaß.

Die zweite Maßnahme führt sozusagen zurück in die Zeiten vor dem Refactoring in Seafight: Es wird nicht mehr möglich sein, sich mit zwei Accounts im gleichen Browser auf dem gleichen Server einzuloggen.


Neuigkeiten gibt es auch bezüglich des bevorstehenden Großereignisses: Die Fußball-Europameisterschaft wird natürlich vor Seafight nicht halt machen. Vom 8. Juni bis zum 1. Juli lassen sich die Piratenschiffe in passende Designs kleiden – rechnen Sie damit, dass in diesen Tagen Korvetten und Galeonen in niederländischen, ukrainischen oder portugiesischen Farben unterwegs sein werden!

Die Designs aller teilnehmenden Nationen werden immer nur dann erhältlich sein, wenn das jeweilige Land ein Spiel bei der EM bestreitet – eine echte Herausforderung für Sammler. Mit jedem Design erhalten Sie verschiedene Buffs. Je erfolgreicher die Länder Ihrer Wahl sind, desto besser – wer vor dem Endspiel die Farben der Siegernation in seiner Flotte hat, kann sich dann über das Lusitarius-Pet freuen!

Bereits jetzt wurde das Feature „Doppelter Schaden“ aktiviert, was bis zum 1. Juli für reichlich Action in Seafight sorgen soll.