Little Fellies: Pelziges neues Spiel aus dem Hause Upjers

Little Fellies Ankündigung groß. Quelle-Upjers
10. Oktober 2013

Kleine haarige Wesen werden in Little Fellies demnächst die virtuelle Welt der Browsergames bevölkern. Auf fliegenden Inseln schlüpfen die seltsamen Fellies aus den Eiern und warten nur darauf, von den Spielern betreut zu werden. Die Closed Beta des neuen Monster-Spiels dürfte in Kürze beginnen.

Mehr als 70.000 verschiedene Wesen sollen in Little Fellies zu züchten sein. Pelzig sind sie aber alle, außerdem haben die Fellies Flügel. Wichtig als Fellies-Züchter ist, immer genug Wasser und Nahrung für die Schützlinge zu sammeln. Und nicht zuletzt benötigen die kleinen Racker die Zuneigung ihrer Herrchen und wollen mit Streicheleinheiten verwöhnt werden.

Little Fellies Ankündigung groß. Quelle-Upjers

Züchten Sie in Little Fellies viele der gleichnamigen Wesen - sobald die Beta gestartet ist.

Kommt Ihnen das Ganze auch bekannt vor? In der Tat gibt es - auch aus dem Hause Upjers - mit Brave Little Beasties bereits ein Spiel, das das Heranzüchten kleiner Monster zum Inhalt hat. Macht aber nichts, schließlich finden sich mit My Little Farmies, Kapi Farm und My Free Farm auch mehrere Farm-Browsergames im Portfolio der Bamberger Firma, die allesamt ihre Fans haben.

Worin genau sich Little Fellies und Brave Little Beasties unterscheiden werden, ist noch nicht ganz klar. Sicherlich wird es aber in Kürze genauere Informationen zum Spielprinzip des neuen Monster-Spiels geben. Sind Sie selbst schon neugierig auf Little Fellies geworden, dann schauen Sie doch einmal, ob Sie auf der offiziellen Seite nicht einen Zugang für die geschlossene Testphase erhalten. Ansonsten vergnügen Sie sich bis zur Open Beta mit dem ähnlichen Spiel Brave Little Beasties.