My Little Farmies: Fahrende Händler bringen ab sofort doppelte Erfahrungspunkte

My Little Farmies Fahrender Händler groß; Quelle Upjers
9. Oktober 2013

Es gibt viele Möglichkeiten, um in My Little Farmies an Erfahrungspunkte zu gelangen. Wie im wahren Leben werden auch hier fleißige Hände belohnt. Kein Wunder, gibt es in dem Mittelalter-Browsergame doch allerhand zu erledigen: der Bau neuer Gebäude, Quests absolvieren oder die Story vorantreiben – all das bringt Ihnen Erfahrung und Ihren virtuellen Bewohnern eine Lebensgrundlage. Manche Quests trägt Ihnen ein fahrender Händler auf, der Sie ab und an in Ihrem Dorf besuchen kommt. Und das soll sich künftig doppelt lohnen.

My Little Farmies Fahrender Händler groß; Quelle Upjers

Aufträge von fahrenden Händlern geben In My Little Farmies jetzt doppelte Erfahrungspunkte.

Wenn Sie Aufträge von fahrenden Händlern annehmen und erledigen, bekommen Sie dafür ab sofort die doppelte Menge Erfahrung. Eine Hand wäscht eben die andere. Mehr zu Thema Erfahrungspunkte finden Sie hier. Je mehr Erfahrung Sie besitzen, desto größer dürfte auch der Platzbedarf sein, um die Produktion Ihrer Gemeinschaft in My Little Farmies weiter voranzutreiben. Zu diesem Zweck haben die Macher nun eine Änderung an der Hoferweiterungsstufe 16 vorgenommen: Bislang war diese nur mit der stattlichen Summe von 50 Millionen Talern zu bekommen.

Sie können diesen zusätzlichen Bauplatz jetzt aber auch mit Goldbarren erwerben, der Premium-Währung von My Little Farmies. Sollten Sie daher in Erwägung ziehen, Ihren Vorrat an Edelmetall aufzustocken, dann dürften auch folgende Boni für Sie von Interesse sein: Wer mehr als 100 Goldbarren auf einmal kauft, erhält ein zufälliges Weltwunderkartenteil sowie die kürzlich eingeführte Sumpfeiche gratis dazu. Beim Kauf von 200 Goldbarren gibt es sogar drei Kartenteile zur Sumpfeiche dazu.