My Little Farmies: So wichtig sind Waffen für Handelsreisen

My Little Farmies Geschütze groß Quelle Upjers
27. Oktober 2014

Seit ihrer Einführung sind Handelsexpeditionen in My Little Farmies die Königsklasse der Aktivitäten, welche die Mitglieder einer Hanse nur gemeinsam zum Erfolg bringen können. Damit es mit diesen gefährlichen Seereisen in dem Browsergame auch etwas wird, müssen Sie allerdings die richtigen Vorbereitungen treffen. Alle Mühe ist am Ende schließlich vergebens, wenn Piraten oder Stürme Ihr wertvolles Schiff auf den Meeresboden schicken.

Eine Expedition in My Little Farmies hängt von verschiedenen Eigenschaften des gemeinsam gebauten und ausgestatteten Schiffs ab. Allen voran ist die Reichweite wichtig: Je weiter Ihr Schiff reist, desto exotischer werden die Waren, die es auf der Rückfahrt mitbringt. Die Besatzung sorgt hierbei für eine minimale und maximale Reichweite. Unterhalb der minimalen Reichweite sind Sie abgesehen von Piratenangriffen auf der sicheren Seite, darüber kann es aufgrund von Navigationsfehlern oder Stürmen sinken.

My Little Farmies Geschütze groß Quelle Upjers

Unterschiedliche Waffen schützen Ihre Schiffe in My Little Farmies vor Piraten.

Die größte Gefahr für Schiffe in My Little Farmies sind Piraten: Ohne Geschütze zur Verteidigung liegt die Chance, auf einer Handelsfahrt von Seeräubern aufgebracht und versenkt zu werden, bei 75 Prozent. Speerschleudern, Bombarden und Ölfässer dienen der Sicherheit und senken die Wahrscheinlichkeit, auf Piraten zu treffen.

Mit Handelsexpeditionen gehen Mitglieder einer Hanse gemeinsam ein Risiko ein, um Profit und Gewinn zu erhöhen: Vier Spieler legen Ressourcen und Zeit zusammen, um am Ende exotische Güter zu erhalten – oder eben nichts, wenn das Schiff sinken sollte. Mit genug Vorbereitung sollte aber jede Reise in My Little Farmies gelingen.