Neu: Platzsparendes Zoometer bei Zoomumba

Zoomumba Zoometer groß; Quelle: bigpoint
28. August 2013

Im Browsergame Zoomumba werden die Attraktivität des Zoos, die Zufriedenheit der Tiere und die Einnahmen durch Eintrittsgelder und Zusatzgebäude vom Zoo-Meter gemessen und angezeigt. Mit dem neuesten Update wurde die Anzeige jetzt verändert und verbessert.

Das Zoo-Meter befand sich bisher am linken Bildschirmrand, wo es viel Platz einnahm und einen Teil des Zoos verdeckte. Die Anzeige des Zoo-Meter wurde jetzt verkleinert und befindet sich am linken, unteren Bildschirmrand. Es zeigt dabei auf einen Blick die allgemeine Situation des Zoos durch ein Tiergesicht an, das von lachend, über zufrieden lächelnd bis zu bitterlich weinend reicht. Bei einem Klick auf das Zoo-Meter werden dann die dazugehörigen Daten wie Zufriedenheit der Tiere, Tiervielfalt, Dekorationen und noch mehr angezeigt.

Zoomumba Zoometer groß; Quelle: bigpoint

Das neue Zoometer sieht anders aus und spart Platz.

Dazu können Zahlen wie Besucherzahlen pro Stunde, Einnamen pro Stunde und das Attraktivitätslevel des Zoos angezeigt werden. Von dem neuen Zoo-Meter werden jetzt auch die Daten des verborgenen Zoos erfasst. Um die volle Attraktivitätsstufe des Zoos zu erreichen, muss ein Tier deshalb jetzt nicht mehr in beiden Tierparks vorhanden sein.

Auch die Eintrittsgelder für die Zoos wurden mit dem Update angepasst, sie werden jetzt nur noch im Hauptzoo eingesammelt und für beide Tiergärten gleich berechnet. Das erleichtert die Übersicht über die verschiedenen Bereiche bei Zoomumba.