Neue Gebäude: Tierzuchtstation und Tierkindergarten bei Zoomumba

Quelle: bigpoint
15. Dezember 2011

Die Versorgung der Tiere und der Auf- und Ausbau eines interessanten und attraktiven Zoos sind die Aufgaben bei Zoomumba. Besonders die Tierkinder aus der Zucht mit ausgewachsenen Tieren faszinieren die Zoodirektoren und sorgen für wachsende Besucherzahlen. Dabei konnten die Zoodirektoren bisher nur Zuchtversuche starten und hoffen, dass es gleichartigen Nachwuchs gibt. Die Zucht seltener und neuer Arten wie in anderen Spielen des Spieleherstellers Bigpoint, war nicht möglich. Das ändert sich jetzt mit zwei neuen Gebäuden, die Einzug in die Tierparks halten: Die Tierzuchtstation und der Tierkindergarten.

Quelle: bigpoint

Die Zucht seltener Tiere wird in der Zuchtstation von Tierkrankenschwester Sina Sorglos unterstützt. Bisher ist nur die Zucht von Papageien möglich. Die Elterntiere können aus dem Inventar ausgewählt werden. Mit Verstärkern wie Kraftfutter, Superfutter und Supermedizin wird die Chance auf seltenen Nachwuchs erhöht. Dann heißt es warten und Daumen drücken, bis der Zuchtversuch in der Zuchtstation abgeschlossen ist. Herzblatt-Essenz, die im Shop erhältlich ist, kann die Wartezeit verkürzen. Dann können Sie nachschauen, ob es geklappt hat und seltener Nachwuchs für den Zoo vorhanden ist.

Die Tierkinder gehen dann weiter in den Tierkindergarten. Hier werden die Babys von Tierkindergärtnerin Tine gehegt und gepflegt, bis sie als erwachsene Tiere selbst für Nachwuchs sorgen können.

Die Tierzuchtstation und der Tierkindergarten stehen allen Spielern bei Zoomumba ab Level 5 zur Verfügung. Bisher können hier hellrote Aras sowie grüne, blaue, graue und gelbgoldene Papageien gezüchtet werden.