Neue Tüfteleien an DarkOrbit

DarkOrbit
28. August 2013

Die vielen Kleinigkeiten sind es, die letztlich ein reibungsloses Zusammenspiel aller Einzelteile ausmachen. Das gilt auch für das Browsergame DarkOrbit. Die Entwickler des Weltraumabenteuers haben wieder an einigen Stellen Probleme behoben. Dazu gehören Verbesserungen am Nachrichtensystem, neue Drohneninformationen und eine verbesserte Auto-Sammelroutine fürs PET.

Besonders dringend waren wohl einige Verbesserungen an den Schilden: Zwischenzeitlich sollen die Schilde der Schiffe scheinbar unkontrolliert hoch und runter gegangen sein, was laut bigpoint im DarkOrbit Forum zu Verunsicherung bei den Spielern. Auslöser waren die Drohnenformationen. Bei bestimmten Kombinationen von Items kam das Balancing durcheinander und führte zu den beschriebenen Effekten bei den Schilden.

Quelle: bigpoint

Es fiel den Entwicklern alut bigpoint nicht leicht, diesen Fehler zu finden und zu beheben. Letztlich ist sei es aber doch geglückt. Die Schildwerte werden jetzt wieder korrekt berechnet und auch richtig angezeigt. Bei der Berechnung der Schilde müssen viele Faktoren wie Drohnen, Schild-Booster und viele mehr berücksichtigt werden. Bei dieser Vielzahl von Rechenoperationen schleichen sich leicht Fehler ein, wie der beschriebene Fehler mit unkontrollierten Schildwerten.

Nachdem jetzt alles wieder funktioniert und an vielen Stellen Fehlerbehebungen durchgeführt wurden, können sich die Spacepiloten bei DarkOrbit jetzt wieder den anstehenden Kämpfen widmen, denn die Gegner schlafen nicht und die Galaxie ist und bleibt ein gefährlicher Ort für alle Piloten.