Piraten aufgepasst: Neuer Look für Seafight!

Seafight; Quelle: bigpoint
28. August 2013

Das neue Jahr fängt gleich spannend an für alle Piraten bei Seafight. Am 19. Januar startete der neue Server Global Europe 5 , der gleichzeitig als Test und Startschuß für die neue Optik des Browsergames dient. Das sogenannte "Refactoring" soll zu einem ganz neuen Spielerlebnis bei Seafight führen. Im Laufe des Januars wird das neue Aussehen auf alle Server übernommen, los geht es am 20. Januar um 8 Uhr mit dem Server Global Europe 3. Interessierte Piraten können jetzt schon auf dem Server Global Europe 5 testen, wie sich die neue Seafight-Spielumgebung anfühlt.

Seafight; Quelle: bigpoint

Die Piraten segeln jetzt mit leicht veränderten Schiffen über die Meere.

Abgesehen vom neuen Aussehen des Spiels ergeben sich durch das Refactoring auch einige Änderungen im Spiel. Die ersten Änderungen finden sich bereits im Profil, das sich in der Kajüte befinden. Auch bei den Segeln gibt es Veränderungen: Diese müssen nach dem Kauf auf das Schiff verschoben werden. Dadurch können Sie selbst bestimmen, ob und wann Sie die Segel verwenden möchten.

Elite Items können jetzt in beliebiger Anzahl direkt beim Händler gekauft werden, ohne Umweg über den Marktplatz. Im Kessel von Aruba sind jetzt auch mehr als zwei Schriftrollen erhältlich. Einnahmen und Ausgaben können die Piraten ab sofort direkt ihrem Logbuch entnehmen, den Punkt "Reichtum" gibt es nicht mehr. Eine letzte Änderung gibt es beim Entern: Mannschaftsmitglieder und die dazugehörigen Items werden bei Verlusten in der Mannschaft in dem Moment eingesetzt, in dem sie vom Lager auf das Deck verschoben werden.

All diese Änderungen verlangen Eingewöhnung und etwas Übung, da sich viele Gegenstände an neuen Orten befinden und die Karte ungewohnt ist. Vor dem Spielen auf der Seekarte sollten die Spieler deshalb einen Übungszeitraum einplanen.