Rail Nation: Das USA-Szenario erhält einen neuen Anstrich

Rail-Nation-USA-Update-groß-Quelle-Travian
11. April 2017

Das zweite von drei aktuell spielbaren Szenarien von Rail Nation erhält demnächst einige Neuerungen, die das Browsergame zugänglicher und spaßiger machen sollen. Einige Kernunterschiede zu den anderen beiden Szenarien bleiben aber weiterhin bestehen – so soll es in den USA auch in Zukunft nur zwei Regionen geben und auch Personentransporte und Häfen bleiben dem Wilden Westen fern.

Auch Spieler des USA-Szenarios von Rail Nation erhalten bald vollen Anschluss an die App.

Im USA-Szenario gibt es künftig eine neue Benutzeroberfläche, ein neues Nachrichtensystem, einen neuen Chatserver sowie das im Europa-Szenario bereits eingesetzte Real Time System. Das RTS stellt ein neues Grundgerüst des Spiels dar, mit dem Rail Nation flüssiger läuft und auch im Endspiel nicht an Leistung verliert.

Als Sahnehäubchen haben die Entwickler angekündigt, dass es bereits Vorbereitungen für die Anbindung an die App von Rail Nation gibt, die zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt werden soll. Damit geht das Spiel weiter auf die vollständige Verbindung von Browser- und Mobile-Variante zu. Am Ende sollten Spieler fließend zwischen dem heimischem Rechner und der App wechseln und dabei weiter die Geschicke ihrer Gesellschaft lenken können.

Einige Dinge werden im USA-Szenario beim Alten bleiben: Etwa die fehlenden Features der anderen Szenarien wie Personenzüge, Häfen und Bürgermeister beziehungsweise Präsidenten. Die drei Szenarien werden also weiterhin deutliche Unterschiede jenseits der unterschiedlichen Karten aufweisen. So gibt es für jeden Eisenbahnfan eine Version von Rail Nation, die am besten passt. Hier können Sie sich direkt kostenlos registrieren und die ersten Züge auf die Reise schicken.