Rail Nation: So soll sich die Performance verbessern

Rail Nation Performance groß. Quelle-Travian Games
7. April 2014

Ist Ihnen bei Rail Nation aufgefallen, dass das Browsergame mitunter hakt und nicht so flüssig läuft, wie es sollte? Dieses bekannte Problem gehen die Macher jetzt verstärkt an und starten Bemühungen, die Performance der Eisenbahn-Simulation zu verbessern. Konkrete Schritte oder Termine sind allerdings noch nicht bekannt.

Wie das Team hinter Rail Nation erklärt, liegt die Ursache der Performance-Probleme in den besonderen Features des Spiel. Alle Aktionen, die jeder einzelne Spieler ausführt, wirkt sich nämlich auf die gesamte Spielwelt aus. Züge, Investitionen und mehr – dieses komplexe Ereignis-System muss erst einmal verarbeitet werden, gerade wenn viele Spieler auf einem Server unterwegs sind.

Rail Nation Performance groß. Quelle-Travian Games

Mehr Feuer unterm Kessel: Die Rail Nation-Macher arbeiten an einer besseren Performance.

Nicht einmal mit leistungsstärkeren Servern sei dem Problem beizukommen, heißt es. Auf dieser Begründung ruhen sich die Rail Nation-Macher allerdings nicht aus und kündigen an, dass sie nun die Performance verbessern möchten. Das Ereignis-System soll überarbeitet und vereinfacht werden. Da es sich um eine sehr komplexe Mechanik handelt, die Einfluss auf das ganze Spiel hat, wird das allerdings ein schwerwiegender Eingriff werden, der viele Entwicklungsschritte und Testläufe verlangt.

Frühe Versuche sähen bereits viel versprechend aus, teilen die Entwickler mit. Bis es jedoch zu einem öffentlichen Testlauf auf dem Public Test Realm (PTR) kommen wird, dürfte noch einiges an Zeit vergehen. BILDspielt hält Sie auf dem Laufenden, was die Bauarbeiten an der Spielmechanik von Rail Nation betrifft.