Rising Cities: X-Presso wird durch MetroMoney ersetzt

Rising Cities MetroMoney X-Presso groß Quelle Bigpoint
1. April 2014

Bislang galt in Rising Cities X-Presso als Meta-Währung. Doch dieses Zahlungsmittel hat in Kürze ausgedient – dafür wird die Premium-Währung MetroMoney noch wichtiger in dem Browsergame. Die Entwickler haben bereits ausführlich erklärt, warum Sie die Währung austauschen und wie Änderungen greifen werden. Wann das entsprechende Update auf die Server gespielt wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Die Umrechnung von X-Presso in MetroMoney wird nicht im Verhältnis eins zu eins sein – eine neue Skalierung soll eine bessere Balance gewährleisten. So sollen die MetroMoney-Zahlen bei allen Vorkommen in Rising Cities deutlich höher ausfallen, sodass Spieler mehr Möglichkeiten für den Einsatz der Premium-Währung haben.

In allen Bereichen wird X-Presso durch MetroMoney im entsprechenden Verhältnis ersetzt – ob Belohnungen, Guthaben, Meisterherausforderungen, der sofortige Ausbau oder die Fertigstellung einer Produktion spielt dabei keine Rolle. Außerdem werden Sie mit MetroMoney deutlich mehr in Rising Cities machen können als noch mit X-Presso. Die Kosten für die Fertigstellung von Bauvorhaben sinkt übrigens parallel zur noch ausstehenden Bauzeit.

Das StadtRad kommt wieder in die Metropolen von Rising Cities.

Noch bis Montag, den 7. April 2014, macht darüber hinaus wieder das StadtRad in Rising Cities halt und wartet bis 23:59 Uhr mit tollen Belohnungen auf alle Spieler, die bereits Level 5 erreicht haben. Lassen Sie sich das nicht entgehen und registrieren Sie sich jetzt kostenlos bei Rising Cities.