Seafight aktualisiert die Spielregeln

Seafight Regeln groß Quelle Bigpoint
8. März 2015

Die Entwickler von Seafight haben eine neue Version der Spielregeln im offiziellen Forum des Browsergames veröffentlicht. Die neuen Regeln können vor allem als neuer Schritt in der Bekämpfung von Exploits und unerlaubten Geschäften auf den Meeren des Spiels werden – und beinhalten drastische Sanktionen gegen unkooperative Spieler.

Es war in Seafight schon länger verboten, Bugs und Exploits im Spiel zum eigenen Vorteil auszunutzen. Die Regeln hierzu sind nun noch einmal klarer dargestellt und legen auch fest, dass entdeckte Fehler im Spiel, die zur Vorteilsnahme verwendet werden können, nur an den Support, nicht aber an andere Spieler weitergegeben werden dürfen.

Seafight Regeln groß Quelle Bigpoint

Es wird stürmisch für Schummler in Seafight.

Auch die Botnutzung ist in Seafight natürlich weiterhin untersagt. Was nun auch ins Visier der Betreiber gerückt ist, ist das sogenannte Pushing. Dabei wird ein Account genutzt, um einen anderen schneller voranzubringen, sei es durch Handelsgeschenke oder durch unterwürfige Unterstützung bei Kämpfen. Da dies gleichermaßen für Accounts von einem einzelnen oder mehreren unterschiedlichen Spielern gilt, könnte hier allerdings eine klare Trennung zwischen Freundschaft und Vergehen schwierig werden.

Neben den Regeln zur Vorteilnahme ruft die neue Satzung von Seafight auch erneut zur Freundlichkeit und Höflichkeit innerhalb der Nutzerschaft auf. Die strengen Regeln könnten dennoch einige Spieler abschrecken, da in anderen Browsergames Geschenke und ähnliche Tätigkeiten, die hier unter Pushing fallen, durchaus gang und gäbe sind.