Seafight schwingt den Schicksalshammer und die HMS Victory

Seafight Schicksalshammerkanone groß Quelle Bigpoint
17. Oktober 2014

Spieler von Seafight können die Feuerkraft ihrer Schiffe demnächst deutlich erhöhen: Die Schicksalshammer-Kanone stößt die Voodoo-Kanone vom Thron der mächtigsten Waffe in dem Browsergame. Gleichzeitig segelt ein neuer Schiffstyp über die sieben Weltmeere: Das Englische Schiffsdesign "HMS Victory" wird demnächst für Premium-Währung erhältlich sein.

Seit zwei Jahren war die Voodoo-Kanone das mächtigste Geschütz in Seafight. Mächtiger als ein 60-Pfünder bietet dieses unheimliche Artefakt eine erhöhte Chance auf kritische Treffer und bot Boni für Voodoo-Priester. Jetzt steht mit dem Schicksalshammer ein neues Geschütz an der Spitze der Nahrungskette: Neben der Trefferchance von 75 Prozent und einer Reichweite von 30, sowie einer ebenfalls bei 20 Prozent liegenden Chance auf kritische Treffer, bringt die neue Kanone einen Bonus von 50 Schaden, wenn sie mit Perlenmunition geladen wird. Einzige Schwäche ist wohl die Nachladezeit von 9 Sekunden.

Seafight Schicksalshammerkanone groß Quelle Bigpoint

Der Schicksalshammer lehrt Ihren Feinden in Seafight das Fürchten.

Die HMS Victory, von der englischen Community in Seafight als nationales Schiff gewählt, bringt fünf Edelsteine mit sich, die dem Schiff die nötige Schlagkraft und Ausdauer geben: Ein geschmeidiger Rubin erhöht den Kanonenschaden, ein geschliffener Granat schärft die Harpunen, ein geschmeidiger Lapis Lazuli steigert die Lebenspunkte, ein gereinigter Saphir bringt Voodoopunkte und ein Zitrin beschleunigt das Schiff, wenn die Situation gefährlich wird.

Den Schicksalshammer gibt es in Oktober jetzt exklusiv in Bokors Kelch, es ist also Glückssache, ob Sie sich das neue Super-Geschütz sichern können. Das englische Schiffsdesign HMS Victory wird in Kürze zu kaufen sein. Seafight erweitert damit erneut das Arsenal und macht die Kämpfe auf hoher See einmal mehr ein Stück spannender.