Sparta: War of Empires verbessert Krankenlager und Unterhalt

Sparta War of Empires Krankenlager groß Quelle Plarium
22. August 2015

In Sparta: War of Empires wurde die Überlebensfähigkeit der Truppen auf gleich zwei Arten deutlich gesteigert: Zum einen desertieren Soldaten in dem Browsergame nun bei Nahrungsmangel nicht mehr, zum anderen wird das Krankenlager deutlich verbessert und kann so mehr gefallene Einheiten wieder auf die Beine bringen.

Wenn Ihnen in Sparta: War of Empires die Nahrungsvorräte ausgehen, sind unversorgte Truppen bisher entlassen worden. Neuerdings müssen die Soldaten allerdings einen spartanischen Treueschwur leisten, der sie ewig an den Archon bindet. So bleiben sie auch ohne Getreide bei ihrem Herrn. Ressourcen werden von Armee-Einheiten allerdings weiterhin verbraucht, dennoch können Sie sich so im Spiel eine deutlich größere Armee anschaffen, wenn es denn Bedarf gibt.

Das Krankenlager in Sparta: War of Empires ist jetzt ebenfalls deutlich effektiver darin, Ihre Armee am Leben zu halten: Bis zu 30 Prozent aller in der Verteidigung der Stadt gefallenen Einheiten können jetzt kostenlos wiederbelebt werden. Auf Stufe Eins kann das Krankenlager sechs Prozent kostenlos wiederbeleben, voll ausgebaut kommt es dann auf die vollen 30 Prozent. Einheiten, die außerhalb der Stadt gefallen sind, können weiterhin für Drachmen auf dem Marktplatz reanimiert werden.

Sparta War of Empires Krankenlager groß Quelle Plarium

In Sparta: War of Empires ist das Krankenlager nun mächtiger.

Beide Neuerungen in Sparta: War of Empires sorgen langfristig für mehr Truppen im Spiel. Gefechte dürften so künftig größer ausfallen – seien Sie also vorbereitet.