Spione in Tribal Wars 2 unterwegs

Tribal Wars 2 Spione groß. Quelle-InnoGames
24. April 2014

Mächtige Burgen, stolze Krieger, epische Schlachten – das erwartet die Spieler in Tribal Wars 2. Doch auch Spione werden in der mittelalterlichen Welt des Strategiespiels ihr Unwesen treiben, wie die Macher jetzt verraten. Ihrer Aussage nach soll die Spionage zu einem besonders wichtigen Feature in dem kommenden Browsergame werden. Ein Video erklärt die Möglichkeiten näher.

Wissen ist Macht - was im echten Leben gilt, hat auch für die künftigen Spieler von Tribal Wars 2 eine große Bedeutung. So kann die Kenntnis über die Stärken und Schwächen eines Gegners spielentscheidend sein. Aus diesem Grunde werden Spione zu einem wichtigen Hilfsmittel im Kampf mit den feindlichen Heerführern, indem Sie Informationen beschaffen.

Tribal Wars 2 Spione groß. Quelle-InnoGames

Spionieren Sie Ihre Feinde in Tribal Wars 2 aus!

Das brandneue Spionage-Feature ersetzt die Späher des Vorgängers Die Stämme, erklärt der Game Designer von Tribal Wars 2 Kilian Schmidt. Spione lassen sich in dem Spiel in der neuen Taverne anwerben und von dort aus auf ihre gefährlichen Missionen hinter feindliche Linien entsenden. Eine unschlagbare Waffe?

Nein. Um nicht völlig den zwielichtigen Gesellen ausgesetzt zu sein, werden Sie in Tribal Wars 2 Gegenmaßnahmen ergreifen können. So lassen sich etwa die Anzahl von Truppen miteinander vertauschen oder Scheinsoldaten aufstellen. Außerdem täuschen Sie feindliche Spione mit falschen Gebäude-Leveln oder Sie nehmen die gegnerischen Agenten gefangen und pressen aus diesen Informationen heraus.


Dieses (englischsprachige) Video erläutert das Spionage-Feature in Tribal Wars 2.