Ständige Weiterentwicklung hält jung: Backyard Monsters wird 2

Backyard Monsters-2.Geburtstag-groß. Quelle-Kixeye
15. März 2012

Die Backyard Monsters verändern sich seit Entstehung vor zwei Jahren stetig, die Schauplätze werden immer attraktiver – und das soll weitergehen! So ist die einhellige Meinung des Entwicklerteams zum zweiten Geburtstag des Social Games, das in der kurzen Zeit in allerlei Hinsicht eine steile Karriere hingelegt hat.

David Scott, der Erschaffer vom Monster-Game, gibt anlässlich des Festtags ein Interview auf Youtube. Er blickt darin auf die Anfangsphase des Games zurück: Backyard Monsters sei das Spiel, das er selber gerne spielen wollte und damals nicht fand. Die Darstellung der Monster und verschiedene Blickwinkel auf die Kampfplätze seien eben ganz besonders für diese Art von Strategiespiel.

Bis ganz zuletzt wurde das Spiel verändert: Kurz vor dem Erscheinen vor 2 Jahren bastelten Scott und andere noch heftig an dem Facebook-Spiel herum. So seien damals - eine Woche vor dem Onlinegang - noch eine Perspektive auf die Monster von oben herausgenommen worden und Monsternamen wie D.A.V.E. entstanden.

Backyard Monsters-2.Geburtstag-groß. Quelle-Kixeye

Von den ersten Skizzen bis zum Original veränderten sich die Backyard Monsters gewaltig.

Das Team um das Spiel startete mit drei Leuten – nach zwei Jahren Wachstum sind es um die 150 Menschen, die Backyard Monsters betreuen. Und auch die Userzahlen können sich sehen lassen: Zulauf von rund 2,5 Millionen Spieler bekommen die Monster laut AppData in einem Monat.

Ginge es nach Scott, ist noch lange nicht Schluss mit der Weiterentwicklung des Social Games: Er wünscht sich für die Zukunft weitere Updates und eine Weiterentwicklung des Systems, damit noch mehr Spieler gleichzeitig spielen können. Dafür kann man ihm und dem Team auf dem dynamischen Social Game Markt die Daumen drücken: Happy Birthday!