SteamPower 1830: Großes Update in der Closed Beta bringt Nebenmissionen und mehr

SteamPower 1830 Österreich groß. Quelle-Hexagon Game Labs
19. November 2013

Für die derzeit in der Closed Beta befindliche Eisenbahn-Simulation SteamPower 1830 gibt es das erste große Update. Die individuellen Nebenmissionen sind dabei die wichtigste Neuerung und sollen für langanhaltenden Spielspaß in dem Browsergame sorgen. Außerdem gibt es mit Portugal und Österreich zwei neue Karten und einen In-Game-Chat.

Der Transport von Rohstoffen, Personen oder der Bau bestimmter Gebäude – so und ähnlich sehen die neuen Nebenmissionen in SteamPower 1830 aus. Für die Erfüllung der Nebenmissionen winken den Spielern Erfahrungspunkte und Silbermünzen. Wenn bereits gelöste Karten ein weiteres Mal gespielt werden, wird es immer andere Nebenmissionen geben, versprechen die Macher des Spiels.

SteamPower 1830 Österreich groß. Quelle-Hexagon Game Labs

Nebenmissionen und die neuen Karten Österreich und Portugal bereichern SteamPower 1830.

Durch das große Update ist es für die Spieler der Closed Beta auch möglich, Portugal und Österreich an das Eisenbahnnetz anzuschließen. Die beiden neuen Karten bieten zahlreiche Herausforderungen und richten sich vornehmlich an erfahrene User in SteamPower 1830.

Wer sich gern mit seinen Mitspielern austauscht, wird sich über den neuen In-Game-Chat freuen, der mit dem Update Einzug gehalten hat. Damit ist es nicht nur möglich, direkt miteinander zu kommunizieren, auch das Adden von Freunden gestattet der In-Game-Chat. Wie alles bei SteamPower 1830 ist dieser völlig unabhängig von der verwendeten Plattform: Egal ob am PC, am Notebook, am Tablet oder am Smartphone – überall kann gespielt und gechattet werden.