The West: Blumenstrauß-Trubel im wilden Westen

The West Valentinstagsprobleme groß Quelle Innogames
17. Februar 2015

Beim Valentins-Event von The West gab es einigen Trubel, der nun bei manchen Spielern für Freude sorgen könnte: Alle Spieler können die drei Blumensträuße aus dem Event noch bis zum Samstag, dem 21. Februar, bei alltäglichen Arbeiten finden. Dies soll allen Westernhelden, bei bei denen die Blumensträuße nicht auffindbar waren, als Entschädigung dienen. Außerdem gab es Ärger mit dem mysteriösen Fuchs im Browsergame.

Ein Fehler seitens der Macher von The West hatte Spielern das Auffinden von Blumensträußen im Rahmen des Valentinstags-Events verwehrt. Wer bereits drei Blumensträuße erhalten hat, kann nun drei weitere erhalten. Dies dürfte für einige Spieler einen Vorteil darstellen, ist allerdings laut den Entwicklern die einzige Alternative dazu, gar nichts zu unternehmen.

The West Valentinstagsprobleme groß Quelle Innogames

Ein abenteuerlicher Valentinstag in The West.

Der Fuchs war in The West für eine zukünftige Marketing-Kampagne als Spielgegenstand geplant gewesen. Aufgrund eines Programmierfehlers tauchte er nun allerdings bei vielen Spielern schon in Stufe 1 des Gemischtwarenhändlers auf – für einen Kaupreis von null Dollar. Einige Nutzer kauften ihn mehrfach und gaben ihn für viel Geld per Auktion an andere Spieler weiter. Er ist nun vollständig aus dem Handel entfernt worden und Nutzer, die diesen Fehler wissentlich ausgenutzt haben, sollen in naher Zukunft abgestraft werden.

Aus den Valentinstags-Fehlern wollen die Entwickler von The West wichtige Lehren ziehen, um so etwas künftig zu verhindern. Spätestens beim nächsten Event sollen neue Release-Strukturen besser funktionieren und Fehler schon vor der Veröffentlichung ausmerzen.