Travian: Kingdoms legt bei Oasen-Update nach

Travian Kingdoms Oasen groß Quelle Travian
28. Juli 2015

An Travian: Kingdoms wird fleißig weiter verbessert: Nachdem in der letzten Woche ein größeres Update vor allem das Oasensystem in dem Browsergame überarbeitet hatte, gibt es in dieser Woche einige kleine Nachbesserungen. Die Spieler hatten entdeckt, dass es ein paar kleinere Probleme mit der neuen Funktionsweise der Oasen gab.

Oasenboni in Travian: Kingdoms werden nun direkt auf die Dorfproduktion angerechnet. Innerhalb einer Oase können Sie jederzeit nachschauen, wie hoch dieser Bonus ist. Da eroberte Oasen automatisch Teil des Königreiches werden, müssen Sie die Rohstoffe nicht mehr manuell von der Botschaft einsammeln – dafür sollten Sie sie allerdings schnell der Botschaft zuweisen, sonst verwildert sie innerhalb von drei Stunden wieder und gehört danach niemandem. Sehen können Sie die Oasen erst, nachdem Sie eine Botschaft errichtet haben.


Die Oasen von Travian: Kingdoms sind in ihrer Funktion vereinfacht worden.

Die neue Funktionsweise der Oasen von Travian: Kingdoms hatten im ersten Anlauf einige Schwierigkeiten bereitet: Teilweise haben Spielerdörfer Oasen zugeteilt bekommen, ohne diese über die Botschaft annektiert zu haben. Außerdem gab es Probleme bei der Berechnung der Rohstoffproduktion durch die wertvollen Wasserstellen. Diese Fehler soll ein kleinerer Patch am Dienstag, dem 28. Juli, um 14:00 Uhr beheben. Dann dürfte der Betrieb im Spiel laufen, wie geplant.