Vom Krieg zum Frieden mit Tributen in Goodgame Empire

Goodgame Empire Sturminseln groß. Quelle-Goodgame Studios
16. Mai 2014

Krieg wie Frieden herrschen in Goodgame Empire. Die Übergänge gehen nun mit Tributen einher. In dem Browsergame sind neue Regelungen getroffen worden, wann und wie Tributzahlungen nötig und möglich sind.

Das Kriegsende wird nun zwingend mit einem abgeschlossenen Friedenspakt besiegelt. Vor dem Update war es machbar, den Frieden durch einen Nichtangriffspakt zu umgehen - das ist nun nicht mehr möglich. Bei dem Erstellen eines Friedensangebots mit den Diplomaten können diese außerdem einen Tribut einfordern oder anbieten. Ein Tribut kann in Goodgame Empire aus folgenden Spielelementen bestehen: Rohstoffe, Münzen oder Rubine.

Goodgame Empire Sturminseln groß. Quelle-Goodgame Studios
Mit den Neuerungen kommen höhere Belohnungen, wenn Sie die Sturminseln bereisen.

Zu bedenken ist bei einem Tribut noch, dass hohe Transportkosten von einem Tribut abgezogen werden. Die andere Variante, um Frieden zu schließen, ist der "Weiße Frieden", bei dem kein Tribut geboten oder gefordert wird. Nach einem Frieden können nicht sofort erneut Kriege ausbrechen. Allerdings halten Friedensangebote nur eine beschränkte Zeit, danach müssen Sie ein solches Angebot erneuern.

Ein neues Event namens "Kostenloses Sofort-Fertigstellen" wurde ebenfalls mit dem Update in Goodgame Empire eingeführt und kann nun zu jeder Zeit auftauchen. Außerdem gibt es neue Belohnungsstufen für die Sturminseln. Mit diesen sollen mehr Anreize geschaffen werden, dieses Königreich zu bereisen und zu bespielen.

Nachtrag: Die Neuerung stößt, gelinde gesagt, auf wenig Gegenliebe in der Community von Goodgame Empire. Insbesondere eine größere Allianz würde sich so ständig automatisch im Kriegszustand befinden und hätte nichts Anderes mehr zu tun, als sich um die Diplomatie zu kümmern, klagen die User.

Zudem wird der Umgang mit Ressourcen und Rubinen kritisiert. Das Team hinter dem Browsergame hat durchaus bemerkt, dass die Spieler das Update für keine gute Idee halten. Ob es deshalb zu Nachbesserungen in Goodgame Empire kommt, bleibt noch offen.