Warnung vor Betrügereien beim Browsergame Skyrama

Skyrama - Quelle: bigpoint
28. August 2013

Momentan gibt es immer wieder Meldungen an den Spiele-Hersteller Bigpoint, dass es zu Betrügereien beim Browsergame Skyrama kommt. Dabei geht es um sogenannte Flyby-Flugzeuge, die BIG-Nachrichten im Gepäck haben. Der Hersteller warnt seine Spieler in der Community ausdrücklich vor den fremden Übergriffen.

Die Skyrama-Spieler erhalten Nachrichten, die in etwa folgenden Inhalt haben: "Bitte sende eine SMS mit der Nummer XXX an die BIG XXX". Dabei handelt es sich in der Regel nicht um die Nummer des eigenen Accounts. Die Nummer gehört dem Spieler, der die Nachricht versendet hat. Dieser bekommt dann den Aircash gut geschrieben. Eine nachträgliche Erstattung ist in der Regel nicht möglich.

Skyrama - Quelle: bigpoint

Vorsicht ist also geboten, wenn Sie solche und ähnliche Nachrichten bei Skyrama erhalten. In jedem Fall sollten Sie einen Screenshot dieser Nachricht erstellen und an den Skyrama-Support senden, der jedem Betrugsfall nachgehen wird. Die Konsequenzen für den Verfasser betrügerischer Nachrichten reichen, abhängig davon, was für ein Schaden anderen Spielern entstanden ist, von einer Abmahnung bis hin zum sofortigen Ausschluss aus dem Spiel und Löschung des Accounts.

Solche betrügerischen Flybys sind sehr ärgerlich für die Nutzer und auch für die Entwickler, die sich darum auch in besonderem Maß um das Thema bemühen. Alle Spieler sind zu verstärkter Aufmerksamkeit und Mithilfe aufgerufen, damit diese Vorgänge abgestellt werden können und kein weiterer Schaden entsteht.