Werden The Sims Social bald sozialer?

The Sims Social-Tanzen-groß. Quelle: EA
11. Februar 2012

Das Facebook-Spiel The Sims Social begeistert zur Zeit etwa 3,5 Millionen Benutzer pro Tag. Dennoch scheint Peter Moore, der Leiter des operativen Geschäfts bei Playfish, nicht ganz zufrieden mit dem Social Game zu sein. In einem Interview äußerte er die Hoffnung, dass das Spiel in Zukunft noch sozialer werden könnte.

„Zur Zeit ist das Gameplay noch sehr asynchron. Ich kann euch in The Sims Social nicht in Echtzeit besuchen, ihr wisst nichts von all den lustigen Dingen, die wir machen, es ist meistens eine einseitige Erfahrung.“ sagte der Leiter der Electronic Arts-Tochter. „Ich würde euch gerne Nachrichten hinterlassen, aber alles, was ich machen kann, ist dieses „Peter hat dich besucht“-Ding. Nichts von dem, was ich machen kann, ist persönlich.“ so Moore in dem Interview.

The Sims Social-Tanzen-groß. Quelle: EA

The Sims Social: Weitere Interaktionsmöglichkeiten in Planung?

Moore wünscht sich, dass mehr Ereignisse bei The Sims Social miteinander geteilt werden könnten, damit es sich zu einem richtigen „Social Game“ entwickle. Er nannte das schlichte Beispiel, dass es bei The Sims Social möglich sein sollte, gemeinsam fern zu sehen. Der Chief Operating Officer von Playfish nannte diese Vision, die sich innerhalb der nächsten sechs bis zwölf Monat erfüllen solle,„Facebook gaming 2.0“. Verständlicherweise wünscht sich Moore, dass EA die Vorreiterrolle in dieser Entwicklung übernehme.