Zeremoniell: Lagoonia schiebt gleich neue Version hinterher

Lagoonia Zeremonienhütte groß. Quelle-InnoGames
13. September 2012

Gerade erst meldete das Team von Lagoonia voller Freude, dass das Südsee-Browsergame die sensationelle Marke von einer Million Spielern durchbrochen hat. Nun wurde obendrein ein Update aufgespielt, welches neue Funktionen auf die tropischen Inseln bringen wird. Die größte Veränderung betrifft die Zeremonienhütte.

Wenn zwei Ihrer Insulaner sich zueinander hingezogen fühlen, wird es höchste Zeit, die beiden in die Zeremonienhütte zu schicken. Diese gilt nämlich durch das Update in Lagoonia als Multiplayergebäude. Ihre Bewohner werden nach einem gemeinsamen Besuch in dem Haus zu Partnern.

Lagoonia Zeremonienhütte groß. Quelle-InnoGames

Um die Änderung wirksam werden zu lassen, sah sich das Lagoonia-Team allerdings gezwungen, alle existierenden Zeremonienhütten ersatzlos aus dem Spiel zu entfernen. Nur so ließ sich die neue Funktion des Gebäudes einbauen. Sie werden also eine neue Hütte errichten müssen, dafür kommen Sie in den Genuss eines neuen Multiplayergebäudes. Freilich sind nicht alle Spieler von dieser Maßnahme begeistert.

Wichtiger Bestandteil der aktuellen Version ist dazu eine neue Altersgrenze: Mehr als 80 Jahre werden Ihre Insulaner nicht mehr erreichen können. Ältere Bewohner werden allerdings erst nach dem kommenden Kapitelwechsel versterben, dies soll nicht sofort geschehen. Mit Perlen, der Premium-Währung des Spiels, können Sie die Lebenserwartung nach einem Kapitelwechsel künstlich verändern.

Verbesserungen finden sich jetzt auch bei der Händleransicht – übersteigt ein Rohstoff Ihr Budget, wird dieser ausgegraut angezeigt. Zusätzliche Infos finden sich nun auch beim Flaschenpost-Tooltip, beim Verreisemenü und in der Freundesliste – Energiemenge und Online-Status erkennen Sie dort künftig sofort. Außerdem tauchen in der Rangliste des Spiels die Reparaturen auf. Natürlich waren auch zahlreiche Bugfixes Bestandteil der aktuellen Lagoonia-Version.